Beiträge

Der Name „Golfgnom“ ist schon seit 2010 beim Dt. Marken- & Patentamt als Wortmarke eingetragen (302010008685). Das hatte ich – Susanne = Autorin – total vergessen!

Jetzt, nachdem meine Buchseite mehrfach von Hackern erwischt und im Hintergrund zerstört worden war, gestaltete ich die Website neu. Dabei blickte ich auf das alte Impressum – und wurde an den Markeneintrag erinnert.

Auch erinnert wurde ich an den Ablauf damals – VW legte nämlich teilweise Widerspruch gegen meine Markenanmeldung ein.

Auf Rat des DMPA legte ich mich mit dem Marktriesen VW nicht an, und akzeptierte den Widerspruch bei Spielzeug für Autos und alles, was überhaupt mit Autos zu tun hat. Ich frage mich heute noch, ob die wohl irgendwann einen kleinen VW-Golf (Golfgnom) herausbringen werden 🙂

Es gibt wirklich viele Hintergrundgeschichten zu diesem Kinderbuch … zum Beispiel warum & wieso die Golfgnome entstanden. Eins der ersten Bilder seht ihr hier.

eingetragen in folgende DPMA-Klassen:

Klasse(n) Nizza 16:
Papier, Pappe (Karton) und Waren aus diesen Materialien, soweit sie nicht in anderen Klassen enthalten sind; Druckereierzeugnisse; Buchbinderartikel; Fotografien; Schreibwaren; Klebstoffe für Papier- und Schreibwaren oder für Haushaltszwecke; Künstlerbedarfsartikel; Pinsel; Schreibmaschinen und Büroartikel (ausgenommen Möbel); Lehr- und Unterrichtsmittel (ausgenommen Apparate); Verpackungsmaterial aus Kunststoff, so weit es nicht in anderen Klassen enthalten ist; Drucklettern; Druckstöcke
Klasse(n) Nizza 25:
Bekleidungsstücke, Schuhwaren, Kopfbedeckungen
Klasse(n) Nizza 28:
Spiele, Spielzeug (ausgenommen Spielzeugautos und Modellfahrzeuge); Turn- und Sportartikel, soweit sie nicht in anderen Klassen enthalten sind; Christbaumschmuck

 

Die wundersamen Namen verraten ihre Herkunft: Sie gehören zu den „alten Naturvölkern“ und stammen aus Schottland.

Mit ihrer golden schimmernden Haut, den spitzen Ohren und langen Haaren erinnern sie an Indianer mit Mäuseschnute. Sie reiten auf Eichhörnchen, halten Grashüpfer als Wachtiere und lernen den Singsang der Libellen als Zweitsprache.

Die Familien der Golfgnome wohnen – wo sonst – auf Golfplätzen.